Museen BöttcherstraßeMuseen Böttcherstraße

10 1 2 6 Vestibuel Totale n.S. Stickelmann 7331 Vestibül des Paula Becker-Modersohn Hauses, Vorkriegsaufnahme (vor 1944), Archiv der Böttcherstraße, Foto: Stickelmann

Bissan Badran

Die führenden Hände
2024
Mixed Media
 
The Guiding Hands
2024
Mixed Media

 

Statement der Künstlerin

Für dieses Projekt habe ich mich von der Ähnlichkeit des Eingangsbereichs des Museums zu einem Höhleneingang inspirieren lassen. Besondere Merkmale des Vestibüls sind für mich das Eingangstor, die leicht gewölbte Decke und die geschwungene Treppe. Mein Ziel ist es, das Potenzial dieses Raumes zu betonen, indem ich entlang der Treppe zwei leitende Hände integriere.

Als konkrete Anregung für meine Installation dient die bekannte Cueva de las Manos in Patagonien, die für ihre Handabdrücke an den Wänden bekannt ist. Für die Gestaltung der Arme wurden leuchtende Farben sorgfältig ausgewählt. Durch die Platzierung der Hände entlang der Treppe verwandelt sich die Umgebung in eine Art Körper, wobei die Tür den Kopf repräsentiert – einen Eingang zur faszinierenden "Höhle" als Ort der Träume und Entdeckungen.

 

Artist Statement

For this project, I was inspired by the similarity between the entrance area of the museum and the entrance to a cave. For me, the special features of the vestibule are the entrance gate, the slightly arched ceiling and the curved staircase. My aim is to emphasise the potential of this space by integrating two guiding hands along the staircase.

The specific inspiration for my installation is the famous Cueva de las Manos in Patagonia, which is known for its handprints on the walls. For the design of the arms, bright colours were carefully selected. The placement of the hands along the staircase transforms the environment into a kind of body, with the door representing the head - an entrance to the fascinating "cave" as a place of dreams and discoveries.

 

Biografie / Biography

Geboren/ born 1996

Bissan Badran studiert Freie Kunst im Diplomstudienprogramm an der Hochschule für Künste Bremen. Seit 2018 studiert sie in der Malerei-Klasse von Prof. Heike Kati Barath. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Malerei, mit einer besonderen Leidenschaft für textilbezogene Kunstwerke. Ihre Werke wurden in verschiedenen Ausstellungen präsentiert.

Born 1996

Bissan Badran is studying fine art in the diploma programme at the University of the Arts Bremen. She has been studying in Prof Heike Kati Barath's painting class since 2018. Her focus is on painting, with a particular passion for textile-related artworks. Her works have been presented in various exhibitions.

Ausstellungen / Exhibitions

2023               

Something Happened, Gruppenausstellung der Summer School, P43 Projekt Raum, Berlin

Die Erben Wilhelm Morgners, Gruppenausstellung, Museum Wilhelm Morgner, Soest

Something Happened, Gruppenausstellung der Summer School, HfK Bremen

Sunday Eyes Searching Shoes, Gruppenausstellung, Galerie Flut, Bremen

 

2022               

Something Happened, Gruppenausstellung der Summer School, KZNSA Galerie, Durban, Südafrika

Elysee-Preis für Malerei, Gruppenausstellung, Elysee Galerie, Hamburg

Summer School 2022, Gruppenausstellung, Dauerwelle, Bremen

The Shelf Show, Klassenausstellung, Galerie in der Stadtscheune, Otterndorf

 

2021               

THE KIDS ARE ALRIGHT I-IV, Klassenausstellung, eine Serie von vier verschiedenen Ausstellungen, Galerie des Westens, Bremen

Zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion, Gruppenausstellung, Junge Kunst im Dialog mit Künstlern der Klassischen Moderne, Kunstverein Soest

Monumental, Einzelausstellung, Galerie Flut, Bremen