Museen BöttcherstraßeMuseen Böttcherstraße

Luigi Colani Ringnor Kinderstapelstuhl 1973 Sammlung POPDOM Colani Design Germany GmbH Foto Colya Zucker Luigi Colani, Ringnor Kinderstapelstuhl, 1973, Sammlung POPDOM, © Colani Design Germany GmbH, Foto: Colya Zucker

Design-Gespräch: Faszination Colani

Instagram-Live
Design-Gespräch: Faszination Colani

Donnerstag, 21.4.2022, 18.30–19.15 Uhr

Luigi Colanis Design ist auch heute im Alltag vieler Menschen präsent. Geschwungene Formen, leuchtende Farben und immer wieder überraschende Designlösungen für Alltagsobjekte sind einige seiner Markenzeichen. Es gibt wohl kaum einen Gegenstand, ein Produkt, dem sich Colani nicht widmete. Seine Gestaltungen reichen von Fotoapparaten über Sitzmöbel, Badausstattungen, Teeservice bis hin zu Automobilen und Mobilitätskonzepten. Zudem erregte er mit seinem streitbaren und teils provokanten Auftreten viel Aufmerksamkeit und wurde erstmals als Designer auch zu einer Art Popstar. Denn sein Äußeres und sein Auftreten stilisierte er zu einem weiteren pressewirksamen Markenzeichen.

Die Sammlung POPDOM von Gerd Siekmann bildet die Grundlage der Ausstellung »Luigi Colani und der Jugendstil«. Als einer der ersten in Deutschland sammelte er in den 1980er Jahren bereits Design und Alltagskultur der 1960er und 70er. Er lernte Luigi Colani auch persönlich kennen und konnte so in seinem Umfeld die umfassende Sammlung der Designobjekte aufbauen. Im Gespräch zwischen Dr. Henrike Hans, wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Museen Böttcherstraße, und Gerd Siekmann gehen sie der Faszination des Designs von Luigi Colani auf den Grund.

Link zum Instagram-Profil des Museen Böttcherstraße

... oder einfach direkt abonnieren: @museen.boettcherstrasse