Museen BöttcherstraßeMuseen Böttcherstraße

Kees van Dongen Bildnis August Freiherr von der Heydt um 1912 Von der Heydt Museum Wuppertal Kees van Dongen, Bildnis August Freiherr von der Heydt, um 1912, Von der Heydt Museum Wuppertal

Von der Heydt und Modersohn-Becker. Eine Begegnung mit dem ersten Sammler.

Kunstfrühstück
Von der Heydt und Modersohn-Becker. Eine Begegnung mit dem ersten Sammler.

Freitag, 2.6.2017, 11.30–13 Uhr

August von der Heydt war der erste Kunstsammler, der sich für die Gemälde von Paula Modersohn-Becker begeisterte. Obwohl die Malerin 1909, zwei Jahre nach ihrem frühen Tod, noch eine Unbekannte in der Kunstszene war und ihr außergewöhnlicher Malstil nicht den akademischen Traditionen folgte, erwarb er 30 Kunstwerke aus dem direkten Nachlass. Damit stellt die Persönlichkeit Von der Heydt eine wichtige Säule dar in der Rezeptionsgeschichte von Paula Modersohn-Becker, die heute zu den wichtigsten Vertreterinnen der Moderne gilt.

Nach diesem thematischen Rundgang kommt die Gruppe in gemütlicher Runde bei Kaffee und Gebäck zusammen und vertieft ihr Wissen.

mit Donata Holz
€ 12 inkl. Eintritt, Kaffee und Gebäck

Teilnahme nur mit Anmeldung bis zum 31.5.2017 möglich.

Anmeldung hier.