Museen BöttcherstraßeMuseen Böttcherstraße

72dpi Judith Leyster Maedchen mit Strohhut 1630 40 Oel auf Holz Remagen Arp Museum Bahnhof Rolandseck Sammlung Rau fuer UNICEF Foto Horst Bernhard Judith Leyster, Mädchen mit Strohhut, 1630-40, Öl auf Holz,© Remagen, Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Sammlung Rau für UNICEF, Foto Horst Bernhard

Von Judith Leyster bis Paula Modersohn-Becker

Thematische Führung
Von Judith Leyster bis Paula Modersohn-Becker

Samstag, 4.12.2021, 16–17 Uhr

Ticket online kaufen

Künstlerinnen aus den Sammlungen Rau und Roselius

In der Ausstellung „Tausche Cranach gegen Monet. Meisterwerke aus den Sammlungen Rau und Roselius“ treffen Werke großer Künstlerinnen und Künstler aufeinander. In dieser Führung konzentriert sich Christine Holzner-Rabe auf die Werke der großen Künstlerinnen und geht auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen in den unterschiedlichen Epochen ein. Elisabeth Vigée-Lebrun (1755-1842) war zum Beispiel zu Lebzeiten eine der gefragtesten Porträtmalerinnen der europäischen Königshäuser. Heute kennt kaum noch jemand ihren Namen.

Wie und warum wurde diese Künstlerin so erfolgreich? Ähnlich ist es mit Judith Leyster (1609-1660), die einzige niederländische Künstlerin deren bedeutendes Schaffen aus dem Goldenen Zeitalter überhaupt erhalten geblieben ist. Zudem lernen Sie in dieser Führung die bedeutenden Impressionistinnen Mary Cassatt und Berthe Morisot kennen. Selbstverständlich kommen auch die Werke von Paula Modersohn-Becker in diesem Rundgang nicht zu kurz. 

3,- Euro zzgl. Eintritt
mit Christine Holzner-Rabe

Tickets in Online-Shop oder Anmeldung unter anmeldung@museen-boettcherstrasse.de bzw. telefonisch 0421 33882-22