Museen BöttcherstraßeMuseen Böttcherstraße

IMG 4524 bearbeitet Blick in den Ausstellungssaal zum Thema Kinderbildniss und Mutter-Kind-Darstellungen, Foto: Museen Böttcherstraße

Angebote für Schulklassen zur aktuellen Sonderausstellung

Nutzen Sie mit Ihrer Schulklasse die Gelegenheit die Ausstellung
»Tausche Cranach gegen Monet. Meisterwerke aus den Sammlungen Rau und Roselius« kennenzulernen.

Buchen Sie eine auf Ihre Vorstellungen abgestimmte Führung oder eine Führung mit Praxisanteil.

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Ansprechpartnerin: Anne Beel, Tel.: 0421 33882-42, E-Mail: a.beel@museen-boettcherstrasse.de

Das gesamte Angebot an Führungen können Sie hier herunterladen.


ANGEBOTE FÜR SCHULKLASSEN
(FÜHRUNG OHNE PRAXISANTEIL, 45 oder 60 MINUTEN)

Für Schulklassen aller Altersstufen bieten die Museen Böttcherstraße ein Vermittlungsprogramm an. Je nach Wunsch können auch Führungen mit Schwerpunktsetzungen organisiert werden, die sich als Einstieg in eine Thematik des Unterrichts genauso eignen wie als Anregung für Arbeiten im Kunstunterricht. Mittels altersgerechter Fragestellungen wird Kindern und Jugendlichen der Zugang zu den Werken erleichtert. Eine reguläre Führung dauert 45 Minuten, es können aber auch 60 Minuten vereinbart werden.

Themenschwerpunkte

Wer bin ich? Porträts aus der Vergangenheit

Geliebte, Ehefrau, Sinnbild des Frühlings, gebrechliche Alte oder Hellseherin - die Porträts aus den Sammlungen Rau und Roselius sind vielfältig und umspannen einen Zeitraum von mehr als 400 Jahren. Wie sind die Porträts aufgebaut und was wissen wir heute noch über die Dargestellten? Warum wurden sie porträtiert? Wir begeben uns auf Identitätssuche, denn kleine Details in den Bildern verraten uns sehr viel über die Dargestellten. Als praktische Arbeit im Anschluss an die Führung wollen wir uns selbst dem Porträt unseres Gegenübers widmen.
Geeignet ab SEK I

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – Landschaften im Wandel

In den Landschaftsdarstellungen der Ausstellung finden wir schneebedeckte Dächer, sattes Sommerleuchten, frühlingszartes Grün oder auch herbstverwehte Bäume. Mit welchen Mitteln erzeugen Maler und Malerinnen diese Wirkungen, die wir mit bestimmten Jahreszeiten in Verbindung bringen? Wie unterscheidet sich eine Landschaft des Malers Claude Monet von einer realistischen Landschaftsdarstellung? Die Schülerinnen und Schüler lernen in diesem Themenschwerpunkt die Wirkung von Farben und Perspektiven näher kennen. Mit Naturmaterialien und gemusterten Papieren können im Anschluss eigene Landschaftscollagen entstehen.
Geeignet für Grundschule

Leben und Arbeiten von Künstlerinnen in verschiedenen Epochen

Aus heutiger Sicht glauben viele, dass Frauen in früheren Zeiten nicht als Künstlerinnen hätten arbeiten können. Selbst Paula Modersohn-Becker musste ja noch im 20. Jahrhundert damit kämpfen, dass ein Kunststudium für Frauen erst ab 1919 an deutschen Akademien möglich war. Doch es gab sie, die erfolgreichen Porträtistinnen des Klassizismus wie Elisabeth Vigée le Brun oder die in einer Malergilde in Haarlem eingetragene Judith Leyster. Bei diesem Schwerpunkt stehen schlaglichtartig die Künstlerinnen der Ausstellung im Fokus und die Schülerinnen und Schüler erfahren mehr über ihnen oft gänzlich Unbekannte.
Geeignet für SEK II 

Kindheit – damals, früher und heute

Beherrschte kleine Erwachsene oder völlig in ihrer eigenen Welt eingetauchte Kinder? Das sind die beiden Pole, zwischen denen sich die Kinderbildnisse in der Ausstellung bewegen. Bei dieser spielerischen Annäherung an die Lebenswelt der einzelnen Dargestellten wollen wir uns mit Requisiten in die Kinder und deren Lebensumstände hineinversetzen. Anschließend können wir kleine Geschichten zu ihnen erfinden.
Geeignet Grundschule und SEK I


PREISE

45-minütige Führung: 50,- €
60-minütige Führung: 57,- €
90-minütige Aktion (45-minütige Führung / 45-minütiges praktisches Arbeiten): 65,- € (inkl. Materialkosten)

Die Führungen vor Ort sind erfreulicherweise wieder möglich, finden jedoch aufgrund der aktuellen Situation außerhalb unserer Öffnungszeiten statt. Haben Sie daher bitte Verständnis dafür, dass die Termine rechtzeitig vorher vereinbart werden müssen.

Der Eintritt für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren ist dank der Förderung der Sparkasse Bremen frei. Ebenfalls genießen erwachsene Begleitpersonen im Rahmen von Schulklassenführungen freien Eintritt.

 

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Tel.: 0421 33882-42
E-Mail: a.beel@museen-boettcherstrasse.de

 

Förderer

  • Sparkasse Bremen