Museen BöttcherstraßeMuseen Böttcherstraße

Haende beim Ertasten des 3D Reliefs vom Selbstbildnis am 6. Hochzeitstag Foto Museen Boettcherstrasse Hände beim Ertasten des 3D-Reliefs von Paula Modersohn-Beckers "Selbstbildnis am 6. Hochzeitstag" (1906)

Sinnliche Erfahrung

Führung für blinde und sehbeeinträchtigte Personen
Sinnliche Erfahrung

Mittwoch, 11.11.2020, 16–17.30 Uhr

Gerade blinde und sehbeeinträchtigte Menschen nehmen ihre Umwelt unter anderem verstärkt tastend und ertastend wahr. So liegt es auf der Hand gerade für diese Menschen eine spezielle Führung durch die Ausstellung „Berührend – Annäherung an ein wesentliches Bedürfnis“ anzubieten. Darin werden Aspekte wie Fürsorge, Liebe, Treue, aber auch Verletzung und Schmerz aufgegriffen, die mit dem Motiv der Berührung verbunden sind. Werke aus der Sammlung der Museen Böttcherstraße werden neben Leihgaben von namhaften Künstlerinnen und Künstlern wie August Macke, Marina Abramocić, Erich Heckel oder Stephan Balkenhol aufgestellt. Doch vor allem auch zeitgenössische Positionen junger Künstlerinnen wie Vivian Greven, Hanna Nitsch, Isabel Reitemeyer oder Elina Brotherus werden hier ausgestellt.

Durch die Ansprache der Sinne Fühlen, Hören und Riechen in diesem speziellen Rundgang wird die berührende Kunst erfahrbar und begreifbar. Ausgewählte Aspekte und Kunstwerke der Ausstellung werden in diesem Format gemeinsam näher betrachtet. 

mit Lara Franke

10,- € inklusive Eintritt, maximal 8 Teilnehmende

Die Anmeldung erfolgt unter 0421/33882-22 oder anmeldung@museen-boettcherstrasse.de.

Die Anmeldefrist ist der 09.11.20. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie in Begleitung kommen.
Es ist auch möglich von der Haltestelle Domsheide abgeholt zu werden, wenn dies gewünscht ist.

Hinweis: Vor dem Eingang des Museums befindet sich eine Treppe. Es wird gebeten sich eine Jacke mitzubringen, da es im Museum recht kalt ist.