Museen BöttcherstraßeMuseen Böttcherstraße

Paula Modersohn Becker Drei Maenner am Seine Quai gegenueber dem Institut de France um 1905 Kohle Privatbesitz Foto Paula Modersohn Becker Stiftung Paula Modersohn-Becker, Drei Männer am Seine-Quai, gegenüber dem Institut de France, um 1905, Kohle, Privatbesitz, Foto Paula-Modersohn-Becker-Stiftung

AVANTGARDE

AVANTGARDE
Bernhard Hoetger und Paula Modersohn-Becker in Paris

24.4. ‐ 5.9.2021

Paris! Die Stadt wirkt wie ein Magnet, sowohl auf den Bildhauer Bernhard Hoetger (1874-1949) als auch auf die Malerin Paula Modersohn-Becker (1876-1907). Als sich beide 1906 in der Kunstmetropole begegnen, verbindet sie sofort ihre Suche nach „Größe“ und „Einfachheit“. Entscheidende Impulse erhalten sie von den avantgardistischen Strömungen, deren Entstehung die beiden hautnah miterleben. Zur selben Zeit wie der junge Pablo Picasso und die ‚Fauves‘ Henri Matisse und André Derain finden sie in der brodelnden Atmosphäre von Paris die entscheidenden Anregungen für ihre ganz eigene Bildsprache. Neben herausragenden Werken, in denen sich die Entwicklung beider Künstler manifestiert, wird in der Ausstellung das künstlerische Kraftfeld von Paris erlebbar.

Förderer

  • Sparkasse Bremen
  • Hollweg Stiftung
  • ÖVB - Öffentliche Versicherungen Bremen
  • Waldemar Koch Stiftung