Museen BöttcherstraßeMuseen Böttcherstraße

Besucher bei oeffentlicher Fuehrung web Besucher bei öffentlicher Führung vor Paula Modersohn-Becker: Stillleben mit Milchsatte, 1905, Museen Böttcherstraße, Paula Modersohn-Becker Museum, Bremen

Öffentliche Führungen

Jeden Sonntag von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr werden zu den laufenden Sonderausstellungen oder den Sammlungen öffentliche Führungen angeboten.

Das Führungsteam besteht aus Mechtild Böger, Simone Ewald, Regina Gramse, Christine Holzner-Rabe, Dr. Rainer Meyer, Meike Su, Detlef Stein und Kirsten Vogel.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Treffpunkt ist das Foyer des Paula Modersohn-Becker Museums.
 3 € zzgl. Eintritt pro Person

Aktuelle Termine:

Sonntag, 5.4.2020, 11.30–12.30 Uhr

AUFGRUND DER AKTUELLEN ENTWICKLUNGEN UND ZUR PRÄVENTION DER AUSBREITUNG DES CORONA-VIRUS (COVID-19) FÄLLT DIESE VERANSTALTUNGEN AUS!

Maria Lassnig zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen aus Österreich des 20. und 21. Jahrhundert. Ihre Kunst scheint sperrig, schwer zugänglich. Doch diese Führung offenbart den Humor und die Sensibilität, mit denen Maria Lassnig durchweg ihre Kunstwerke gemalt hat.

Das Thema ihrer Kunst in mehr als 50 Schaffensjahren ist ihr eigener Körper, das Bewusstsein und das Gefühl des Augenblicks. Entstanden sind sogenannte »body awareness paintings« - Körperbewusstseinsbilder, in denen die eigensinnige Künstlerin einen ganz eigenen Weg zwischen Figuration und Abstraktion gefunden hat.

3,- zzgl. Eintritt
mit Detlef Stein

 

Sonntag, 12.4.2020, 11.30–12.30 Uhr

AUFGRUND DER AKTUELLEN ENTWICKLUNGEN UND ZUR PRÄVENTION DER AUSBREITUNG DES CORONA-VIRUS (COVID-19) FÄLLT DIESE VERANSTALTUNGEN AUS!

Maria Lassnig zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen aus Österreich des 20. und 21. Jahrhundert. Ihre Kunst scheint sperrig, schwer zugänglich. Doch diese Führung offenbart den Humor und die Sensibilität, mit denen Maria Lassnig durchweg ihre Kunstwerke gemalt hat.

Das Thema ihrer Kunst in mehr als 50 Schaffensjahren ist ihr eigener Körper, das Bewusstsein und das Gefühl des Augenblicks. Entstanden sind sogenannte »body awareness paintings« - Körperbewusstseinsbilder, in denen die eigensinnige Künstlerin einen ganz eigenen Weg zwischen Figuration und Abstraktion gefunden hat.

3,- zzgl. Eintritt
mit Regina Gramse

 

Sonntag, 19.4.2020, 11.30–12.30 Uhr

AUFGRUND DER AKTUELLEN ENTWICKLUNGEN UND ZUR PRÄVENTION DER AUSBREITUNG DES CORONA-VIRUS (COVID-19) FÄLLT DIESE VERANSTALTUNGEN AUS!

Maria Lassnig zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen aus Österreich des 20. und 21. Jahrhundert. Ihre Kunst scheint sperrig, schwer zugänglich. Doch diese Führung offenbart den Humor und die Sensibilität, mit denen Maria Lassnig durchweg ihre Kunstwerke gemalt hat.

Das Thema ihrer Kunst in mehr als 50 Schaffensjahren ist ihr eigener Körper, das Bewusstsein und das Gefühl des Augenblicks. Entstanden sind sogenannte »body awareness paintings« - Körperbewusstseinsbilder, in denen die eigensinnige Künstlerin einen ganz eigenen Weg zwischen Figuration und Abstraktion gefunden hat.

3,- zzgl. Eintritt
mit Rainer Meyer

 

Sonntag, 26.4.2020, 11.30–12.30 Uhr

Maria Lassnig zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen aus Österreich des 20. und 21. Jahrhundert. Ihre Kunst scheint sperrig, schwer zugänglich. Doch diese Führung offenbart den Humor und die Sensibilität, mit denen Maria Lassnig durchweg ihre Kunstwerke gemalt hat.

Das Thema ihrer Kunst in mehr als 50 Schaffensjahren ist ihr eigener Körper, das Bewusstsein und das Gefühl des Augenblicks. Entstanden sind sogenannte »body awareness paintings« - Körperbewusstseinsbilder, in denen die eigensinnige Künstlerin einen ganz eigenen Weg zwischen Figuration und Abstraktion gefunden hat.

3,- zzgl. Eintritt
mit Britta Petersen

 

Sonntag, 3.5.2020, 11.30–12.30 Uhr

Maria Lassnig zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen aus Österreich des 20. und 21. Jahrhundert. Ihre Kunst scheint sperrig, schwer zugänglich. Doch diese Führung offenbart den Humor und die Sensibilität, mit denen Maria Lassnig durchweg ihre Kunstwerke gemalt hat.

Das Thema ihrer Kunst in mehr als 50 Schaffensjahren ist ihr eigener Körper, das Bewusstsein und das Gefühl des Augenblicks. Entstanden sind sogenannte »body awarenesse painting« - Körperbewusstseinsbilder, in denen die eigensinnige Künstlerin einen ganz eigenen Weg zwischen Figuration und Abstraktion gefunden hat.

3,- zzgl. Eintritt
mit Rainer Meyer

 

Sonntag, 10.5.2020, 11.30–12.30 Uhr

Maria Lassnig zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen aus Österreich des 20. und 21. Jahrhundert. Ihre Kunst scheint sperrig, schwer zugänglich. Doch diese Führung offenbart den Humor und die Sensibilität, mit denen Maria Lassnig durchweg ihre Kunstwerke gemalt hat.

Das Thema ihrer Kunst in mehr als 50 Schaffensjahren ist ihr eigener Körper, das Bewusstsein und das Gefühl des Augenblicks. Entstanden sind sogenannte »body awareness paintings« - Körperbewusstseinsbilder, in denen die eigensinnige Künstlerin einen ganz eigenen Weg zwischen Figuration und Abstraktion gefunden hat.

3,- zzgl. Eintritt
mit Britta Petersen

 

Sonntag, 17.5.2020, 11.30–12.30 Uhr

Maria Lassnig zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen aus Österreich des 20. und 21. Jahrhundert. Ihre Kunst scheint sperrig, schwer zugänglich. Doch diese Führung offenbart den Humor und die Sensibilität, mit denen Maria Lassnig durchweg ihre Kunstwerke gemalt hat.

Das Thema ihrer Kunst in mehr als 50 Schaffensjahren ist ihr eigener Körper, das Bewusstsein und das Gefühl des Augenblicks. Entstanden sind sogenannte »body awareness paintings« - Körperbewusstseinsbilder, in denen die eigensinnige Künstlerin einen ganz eigenen Weg zwischen Figuration und Abstraktion gefunden hat.

3,- zzgl. Eintritt
mit Pierre Demirel

 

Sonntag, 24.5.2020, 11.30–12.30 Uhr

Maria Lassnig zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen aus Österreich des 20. und 21. Jahrhundert. Ihre Kunst scheint sperrig, schwer zugänglich. Doch diese Führung offenbart den Humor und die Sensibilität, mit denen Maria Lassnig durchweg ihre Kunstwerke gemalt hat.

Das Thema ihrer Kunst in mehr als 50 Schaffensjahren ist ihr eigener Körper, das Bewusstsein und das Gefühl des Augenblicks. Entstanden sind sogenannte »body awareness paintings« - Körperbewusstseinsbilder, in denen die eigensinnige Künstlerin einen ganz eigenen Weg zwischen Figuration und Abstraktion gefunden hat.

3,- zzgl. Eintritt
mit Luis Toledo

 

Sonntag, 31.5.2020, 11.30–12.30 Uhr

Maria Lassnig zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen aus Österreich des 20. und 21. Jahrhundert. Ihre Kunst scheint sperrig, schwer zugänglich. Doch diese Führung offenbart den Humor und die Sensibilität, mit denen Maria Lassnig durchweg ihre Kunstwerke gemalt hat.

Das Thema ihrer Kunst in mehr als 50 Schaffensjahren ist ihr eigener Körper, das Bewusstsein und das Gefühl des Augenblicks. Entstanden sind sogenannte »body awareness paintings« - Körperbewusstseinsbilder, in denen die eigensinnige Künstlerin einen ganz eigenen Weg zwischen Figuration und Abstraktion gefunden hat.

3,- zzgl. Eintritt
mit Britta Petersen

 

Sonntag, 7.6.2020, 11.30–12.30 Uhr

Maria Lassnig zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen aus Österreich des 20. und 21. Jahrhundert. Ihre Kunst scheint sperrig, schwer zugänglich. Doch diese Führung offenbart den Humor und die Sensibilität, mit denen Maria Lassnig durchweg ihre Kunstwerke gemalt hat.

Das Thema ihrer Kunst in mehr als 50 Schaffensjahren ist ihr eigener Körper, das Bewusstsein und das Gefühl des Augenblicks. Entstanden sind sogenannte »body awareness paintings« - Körperbewusstseinsbilder, in denen die eigensinnige Künstlerin einen ganz eigenen Weg zwischen Figuration und Abstraktion gefunden hat.

3,- zzgl. Eintritt
mit Luis Toledo