Museen BöttcherstraßeMuseen Böttcherstraße

150dpi Henri Rousseau Vue de Bois de Boulogne ca. 1895 Oel auf Leiwand Sammlung Zander 2 Henri Rousseau, Vue de Bois de Boulogne, ca. 1895, Öl auf Leinwand, Sammlung Zander

Angebote für Schulklassen zur Sonderausstellung

Kunstbetrachtung schärft nicht nur das Auge, sondern fördert auch das selbstbestimmte Denken und Handeln. In spannenden Gesprächen oder beim kreativen Gestalten stoßen die SchülerInnen auf eigene kritisch-ästhetische Fragestellungen.
Ziel unserer Kunstvermittlung ist es, ein Bewusstsein für die Verbindungslinien zwischen der Kunst im Museum und dem Lebensalltag zu fördern. Dabei können auch interdisziplinäre Bezüge hergestellt werden, die das politisch-gesellschaftliche Zeitgeschehen aufgreifen.

Nutzen Sie mit Ihrer Schulklasse die Gelegenheit die vielseitige und spannende Ausstellung »Die Maler des Heiligen Herzens« kennenzulernen.

Buchen Sie eine auf Ihre Vorstellungen abgestimmte Führung oder eine Führung mit Praxisanteil im Museum.

Im Folgenden haben wir einige mögliche Themenschwerpunkte entwickelt (Download pdf hier):

Herzensangelegenheiten

Was macht die »Maler des Heiligen Herzens aus«?
Die »Maler des Heiligen Herzens« verbindet, dass sie originelle, eindringliche Bilder gemalt haben, die ihnen am Herzen lagen und sozusagen aus dem Herzen heraus gemalt wurden. Was bedeutet das genau? Die Kinder lernen in dieser Führung einzelne »Maler des Heiligen Herzens« kennen, die der Galerist Wilhelm Uhde unter dieser Bezeichnung 1928 zusammengefasst hat und was so besonders an ihnen war. Jeder und jede von ihnen hatte Lieblingsthemen und von diesen ausgehend werden wir anschließend im Museumsatelier auch die Lieblingsthemen der Kinder in eigenen kleinen und großen Kunstwerken umsetzen.
Geeignet für Grundschule

Kreative Pflanzenexperimente

Verschlungene Dschungel und leuchtende Blumen: Besonders Henri Rousseau und Séraphine Louis, die Wilhelm Uhde unter anderem zu den »Malern des Heiligen Herzens« gefasst hatte, haben in ihren Bildern zahlreiche, variantenreiche Pflanzen- und Dschungeldarstellungen aufgenommen. In diesem Rundgang dreht sich alles um Pflanzen und ihre Darstellung in den einzelnen Bildern.
Im Museumsatelier lernen die Kinder spielerisch wie man aus Pflanzen und Naturmaterialien Farbe gewinnen kann und erschaffen eigene Bilder mit diesem selbst hergestellten Malmaterial. - Geeignet für Grundschule und Sek I

Außenseiter und Außenseiterinnen in der Kunstwelt

Wer und was bestimmt was Kunst ist?
Heute kennt kaum jemand die Namen der »Maler des heiligen Herzens«, die Wilhelm Uhde 1928 zusammen präsentierte. Nur Henri Rousseau hat eine breite Bekanntheit in der Kunstwelt erlangt und ist eine wichtige Referenz in der Kunstgeschichte. Wie kommt es, dass Künstler und Künstlerinnen in Vergessenheit geraten und andere als „Väter der Moderne“ gelten? Warum ist dies so und welche Sehgewohnheiten bestimmen heute die Kunstwelt? -
Geeignet für Sek II

Mythos im Fokus

Mythische Bilder einmal anders erzählt: Seit jeher wurden mythologische Figuren und Themen in der Kunstgeschichte in Bildern umgesetzt. Sehr eigenwillig hat dies auch einer der »Maler des Heiligen Herzens« getan: André Bauchant überraschte mit seinen individuellen Versionen von griechischen Mythen. Wie setzte sich seine Darstellungsweise von anderen klassischen Darstellungen, wie man sie zum Beispiel im Ludwig Roselius Museum sehen kann, ab? Was steckt
hinter den Mythen und warum faszinierten diese Geschichten über die Zeiten hinweg? -
Geeignet für Sek I + II

Postkarten-Kunst

Stadtansichten von Louis Vivin: Der Künstler Louis Vivin griff für seine Stadtansichten von Paris auf einen reichhaltigen Fundus an Postkarten und Illustrationen zurück. Seine Werke sind sehr eigentümlich, denn er achtet wenig auf Perspektive, auch Atmosphäre des Ortes spielt in seinen Bildern kaum eine Rolle. Die Menschen in der Stadt werden bei ihm zum Teil der Architektur, die teils durch vielschichtige Variationen der Grauwerte besticht und Rätsel aufwirft. Anhand von Ansichtskarten von Bremen, wollen wir uns diesem Kunststil nähern und eigene Stadtansichten entwerfen. -
Geeignet für Sek I + II

Les peintres du coeur sacré

(Führung und / oder Workshop in französischer Sprache)
Visiter l’exposition en langue français: Après plus de trois décennies, l'exposition dans le Musée Paula Modersohn-Becker réunit à nouveau les "Peintres du Cœur Sacré". Il s'agit des cinq autodidactes français Henri Rousseau, Camille Bombois, Séraphine Louis, André Bauchant et Louis Vivin. Ses oeuvres d'art convainquent par une originalité que le collectionneur d'art allemand Wilhelm Uhde au début du 20ème siècle qualifiait de "visionnaire" et particulièrement "sensuelle" et "accessible". Au cours de cette visite, les élèves découvrent les cinq positions artistiques, ont la possibilité d’élargir leur vocabulaire et d’appliquer leur compétence linguistique, en regardant les images. -
Geeignet für Sek II

 

Führungsgebühr

45-minütige Führung: 50,- €, Eintritt frei
60-minütige Führung: 57,- €, Eintritt frei
90-minütige Aktion (45-minütige Führung / 45-minütiges praktisches Arbeiten): 65,- € (inkl. Material), Eintritt frei


Führungen und Aktionen für Schulklassen finden bevorzugt außerhalb unserer Öffnungszeiten dienstags bis freitags von 9 bis 11 Uhr statt. Haben Sie daher bitte Verständnis dafür, dass die Termine rechtzeitig vorher vereinbart werden müssen. Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:


Ansprechpartnerin: Anne Beel, Tel.: 0421 33882-42, E-Mail: a.beel@museen-boettcherstrasse.de

Die Angebote für Schulklassen zur Sammlung finden Sie hier.