Museen BöttcherstraßeMuseen Böttcherstraße

website_Ausschnitt_Ich bin Ich

Ich bin Ich - Paula Modersohn-Becker. Die Selbstbildnisse

Ich bin Ich - Paula Modersohn-Becker. Die Selbstbildnisse
Sonderausstellung

15.9.2019 ‐ 9.2.2020

»Und nun weiß ich gar nicht wie ich mich unterschreiben soll. Ich bin nicht Modersohn und ich bin auch nicht mehr Paula Becker, Ich bin Ich, und hoffe es immer mehr zu werden.«

             Paula Modersohn-Becker am 17.2.1906 an Rainer Maria Rilke

 

Paula Modersohn-Becker zählt zu jenen Künstlerinnen und Künstlern, die sich häufig selbst dargestellt haben. Über 50 Arbeiten – Gemälde und Zeichnungen – zeugen davon. Erstmals versucht das Paula Modersohn-Becker Museum in Bremen nun, alle verfügbaren Selbstbildnisse zusammenzutragen.

Neben der Hinterfragung biografischer Aspekte bietet die Zusammenführung – von der frühesten Darstellung aus dem Jahr 1897 bis zu ihrem Todesjahr 1907 – die einmalige Chance, auch die malerische und mithin künstlerische Entwicklung von Paula Modersohn-Becker anhand bedeutender Werke nachzuvollziehen: von den noch impressionistisch anmutenden Arbeiten bis zu – unter dem Einfluss der modernen französischen Malerei – symbolistisch aufgeladenen Werken der letzten Jahre.

Partner

  • Sparkasse Bremen

Förderer

  • Hollweg Stiftung
  • ÖVB - Öffentliche Versicherungen Bremen

Medienpartner

  • Weser-Kurier
  • Radio Bremen 2