Museen BöttcherstraßeMuseen Böttcherstraße

Otto und Paula Modersohn im Garten auf der Bank sitzend um 1904 Paula Modersohn Becker Stiftung Bremen Otto und Paula Modersohn im Garten auf der Bank sitzend, um 1904, Paula-Modersohn-Becker-Stiftung, Bremen

Paula Becker & Otto Modersohn

Paula Becker & Otto Modersohn
Kunst und Leben

25.8.2018 ‐ 6.1.2019

Die L(i)ebensgeschichte der Malerin Paula Becker und des Malers Otto Modersohn ist in der breiten Öffentlichkeit gemeinhin bekannt – vermeintlich. Denn wie der erstmals veröffentlichte Briefwechsel im Herbst 2017 offenbarte, war die Beziehung der beiden Kunstschaffenden in vielen Punkten tiefer und vielschichtiger, als gemeinhin angenommen.

Die Museen Böttcherstraße nutzen die Gelegenheit der Neuerscheinung, um die eigene hochkarätige Sammlung von Paula Modersohn-Becker – ergänzt durch zahlreiche Leihgaben aus öffentlichen und privaten Beständen – gemeinsam mit Werken ihres Ehemannes Otto Modersohn zu zeigen. In den insgesamt 80 Gemälden und Zeichnungen – darunter viele, bisher nie ausgestellte private Skizzen – offenbart sich, was auch zahlreiche Zitate verdeutlichen: Die Beziehung des Paares war auf allen Ebenen von großem Respekt und unermüdlichem Austausch geprägt; Otto Modersohn spielte eine maßgebliche Rolle bei der Förderung der heutigen „Pionierin der Moderne“ Paula Modersohn-Becker.

Viele Standpunkte und Perspektiven, die erst durch den Briefwechsel öffentlich wurden, sind auch noch nach heutigem Maßstab enorm modern und emanzipiert – und vor allem für die Gesellschaft zu Beginn des 20. Jahrhunderts außergewöhnlich. Ähnliche Themen ziehen sich sowohl durch die Ehe als auch durch das künstlerische Werk und strukturieren die Schau in insgesamt fünf Bereiche wie Landschaften, das gemeinsame Familienleben oder Worpswede. Und dennoch, bei aller Gleichheit, waren die Unterschiede zwischen Paula Modersohn-Becker und Otto Modersohn auf künstlerischer und persönlicher Ebene bisweilen so markant, dass sich ihre Wege an entscheidenden Stellen voneinander trennten.

Paula Becker & Otto Modersohn. Kunst und Leben

ISBN: 978-3-943818-06-02

Herausgegeben von der Paula-Modersohn-Becker-Stiftung, Bremen.

Mit Texten von Ernst G. Güse, Wolfgang Werner, Simone Ewald, Frank Schmidt und Anna Schrader.

 

Öffentliche Führung

Sonntag, 25.11.2018, 11.30–12.30 Uhr

Einstündiger Rundgang durch die Sonderausstellung »Paula Becker & Otto Modersohn. Kunst und Leben«.

Entdecken Sie anhand hochkarätiger Gemälde und Zeichnungen, wie prägend diese Künstlerehe für die Kunst des jeweils anderen war. Die Präsentation der Werke im direkten Vergleich, veranschaulicht, wie die beiden Maler sich gegenseitig beeinflussten: Markante formale Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten, werden offenbar und eröffnen neue, überraschende Perspektiven auf die vermeintlich bekannte Kunst und das Leben von Paula Modersohn-Becker und Otto Modersohn.

€ 3 zzgl. Eintritt
Kein VVK und keine Anmeldung, Tickets an der Tageskasse

 

Familienführung

Sonntag, 25.11.2018, 15–16 Uhr

Am Sonntagnachmittag laden die Museen Böttcherstraße zu öffentlichen Führungen speziell für Familien in die aktuelle Sonderausstellung »Paula Becker & Otto Modersohn. Kunst und Leben« ein.

In einem generationsübergreifenden Rundgang erfahren Sie wie das Künstlerpaar gemeinsam arbeitete und sich gegenseitig inspirierte — aber auch welche Konflikte und Gegensätze zwischen beiden bestanden. Am Ende wird deutlich was die Kunstwerke der beiden unterscheidet, aber auch was ihr künstlerisches Schaffen verbindet.
Ein Eintauchen in das Familienleben vor 100 Jahren wird durch zahlreiche Zeichnungen und Zitate aus Briefen und Tagebucheinträgen möglich. Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen Rundgang für Groß und Klein!

Mit Christine Holzner-Rabe

€ 3,- zzgl. Eintritt (ab 18 Jahren)
Kinder & Jugendliche (einschl. 17 Jahre) frei!

Begrenzte Teilnehmerzahl → Vorverkauf und Tageskasse im Museum!


 Der freie Eintritt und die kostenlose Teilnahme für Kinder und Jugendlichen werden durch die Sparkasse Bremen ermöglicht, die unser Familienprogramm im Rahmen des Initiativjahres »Wir für Kinder und Jugendliche« fördert.

Vortrag

Donnerstag, 29.11.2018, 19–21 Uhr

Gedanken zur Paardynamik von Paula Becker und Otto Modersohn

Der Briefwechsel zwischen Paula Modersohn-Becker und Otto Modersohn gibt viele persönliche und teils recht intime Einblicke in die Beziehung frei. Das Paar erlebte sehr innige Zeiten, in denen sie sich intensiv austauschten auf künstlerischer wie auf persönlicher Ebene und ebenso sehr schwierige Phasen, die auch eine zeitweilige Trennung zur Folge hatten...
Vieles unterschied die beiden: Otto Modersohn war elf Jahre älter, hatte ein ruhigeres Temperament und zog die Abgeschiedenheit Worpswedes der pulsierenden Großstadt Paris vor, die Paula Modersohn-Becker hingegen so sehr anzog. In sieben gemeinsamen Jahren gingen sie durch zahlreiche Höhen und Tiefen.

In diesem Vortrag wird die Psychologin und Therapeutin Heide Kyek, die Beziehung des Künstlerehepaares Paula Modersohn-Becker und Otto Modersohn — anhand grundlegender Theorien der Paartherapie — genau beleuchten und ihre Erkenntnisse mit Ihnen teilen. Werfen Sie zusammen mit der Expertin einen neuen psychoanalytischen Blick auf das berühmte Künstlerpaar!

Mit Heide Kyek

 

€ 12,-

Begrenzte Teilnehmerzahl Vorverkauf über NordwestTicket & im Museum!

 

 

...noch mehr Künstlerpaare: Führung in Worpswede

Thematisch zu unserer aktuellen Sonderausstellung »Paula Becker & Otto Modersohn. Kunst und Leben« passend, bieten auch die Gästeführer WORPSWEDE-TEUFELSMOOR e.V. einen Rundgang durch Worpswede mit Besuch des Barkenhoff an:

»Drei Künstlerehen in Worpswede - Traum und Wirklichkeit«

Otto Modersohn & Paula Modersohn-Becker, Heinrich & Martha Vogeler, Rainer Maria Rilke & Clara Rilke-Westhoff: 1901 war das Jahr der Hochzeiten. Die Künstlerpaare waren eng miteinander befreundet, sie nannten sich "Die Familie".

Was wurde aus ihrem Experiment, Kunst und Leben, Liebe und Beruf, Selbstentfaltung und Gemeinsamkeit zu vereinbaren?

12,- € zzgl. 4,- € Eintritt Barkenhoff


Treffpunkt:           Barkenhoff 

Dauer:                  2,5 Stunden

Termine:             26.10.2018   13.30-16.00 Uhr

                          25.11.2018   13.30-16.00 Uhr

                          07.12.2018   13.30-16.00 Uhr

                          03.01.2019   13.30-16.00 Uhr   

Der Rundgang ist auch für Gruppen individuell buchbar (max. 20 Personen - 135.00 € zzgl. Eintritt Barkenhoff)

Begrenzte Teilnehmerzahl >Anmeldung erforderlich!

Partner

  • Sparkasse Bremen

Förderer

  • ÖVB - Öffentliche Versicherungen Bremen

Medienpartner

  • Weser-Kurier
  • Radio Bremen 2